Archiv

Steinitz, Wolfgang

geb. 28. Februar 1905 in Breslau
gest. 21. April 1967 in Berlin

Finno-Ugrist, Volkskundler
1926-1933 wissenschaftlicher Assistent am Ungarischen Institut der Universität Berlin. 1934 Emigration, 1934 Professor für finnisch-ugrische Sprachen am Institut der Nordvölker im damaligen Leningrad, 1938-1945 Gastprofessor an der Universität in Stockholm, 1946 Professor für finnisch-ugrische Sprachen an der Humboldt-Universität in Berlin, 1952 zugleich Direktor des Instituts für deutsche Volkskunde und Abteilungsleiter am Institut für deutsche Sprache und Literatur der Berliner Akademie der Wissenschaften. 1951 Ordentliches Mitglied der Berliner Akademie, 1954-1963 Vizepräsident der Berliner Akademie.

Umfang: 14,0 lfm
Inhalt: Persönliche Unterlagen, Manuskripte und Arbeitsmaterialien zur Volkskunde und Sprachwissenschaft, wissenschaftsorganisatorische Unterlagen, Rezensionen über Arbeiten von Steinitz, Korrespondenz

Findhilfsmittel: Verzeichnis
Bestandsbezeichnung: NL W. Steinitz

© 2021 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften