Archiv

Sallet, Friedrich von

(Sallet, Friedrich Karl Ernst Wilhelm von)

geb. 20. April 1812 in Neisse
gest. 21. Februar 1843 in Reichau bei Nimptsch

Dichter
Als Zwölfjähriger trat er in die Kadettenanstalt in Potsdam ein, 1829 kam er als Offizier nach Mainz. Infolge der Veröffentlichung einer Novelle, in der sich Sallet kritisch über das Offiziercorps äußerte, wurde er zu zwei Monaten Festung verurteilt und nach Trier versetzt. 1834 kam er nach Berlin, um die Kriegsschule zu besuchen. Seit 1835 Veröffentlichungen von Gedichten und Aufsätzen. 1837 Rückkehr nach Trier. Abschied vom Militärdienst, Übersiedlung nach Breslau, wo er seine dichterische Tätigkeit bis zu seinem Tode fortsetzte.

Umfang: 0,6 lfm
Inhalt: Manuskripte von Gedichten und Prosaschriften, Korrespondenz, Gedichtsammlung, 1 Tagebuch

Findhilfsmittel: Kartei
Bestandsbezeichnung: NL F. v. Sallet

© 2021 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften