Archiv

Hillebrand, Karl

(Hillebrand, Karl Arnold)
Pseudonym: Ch. A. Fuxelles

geb. 17. September 1829 in Gießen
gest. 18. Oktober 1884 in Florenz

Essayist, Publizist, Kulturwissenschaftler, Literaturhistoriker
Studium der Rechte in Gießen und Heidelberg, nahm 1848/49 an den Kämpfen in Frankfurt und am badischen Maiaufstand teil, lebte dann als Flüchtling in Straßburg, Paris, wo er Sekretär von Heinrich Heine wurde, und Bordeaux, wo er verschiedene akademische Grade an der Université de France erlangte. 1863 Professor der fremden Literaturen an der philosophischen Fakultät zu Douai. 1870 reichte er seine Entlassung ein. Von 1866-1870 lebte er in Paris, ab 1871 in Florenz als freier Schriftsteller. Hillebrand trat besonders als Essayist hervor.

Umfang: 0,6 lfm
Inhalt: Werk- und Vorlesungsmanuskripte, Notizen

Findhilfsmittel: Findbuch
Bestandsbezeichnung: NL K. Hillebrand

© 2023 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften